Let’s slice …

Ich slice seit einer ganzen Weile nicht mehr mit slic3r. Persönlich verwende ich im Moment die Software simplify3d, welche aber kostenpflichtig ist. Ich bin im grossen und ganzen sehr zufrieden mit den Ergebnissen und sehe auch, dass da ständig weiterentwickelt wird. Eine kostenlose Alternative, für die ich aber noch nicht…

weiterlesen

Grafischer Taschenrechner

Seit meinem Studium ist meine Lieblings-Taschenrechnersoftware die nSpire von Texas Instruments. Leider ist man da etwas begrentzt, was die Anzahl Installationen angeht und so kann ich die Software nicht auf allen meinen verwendeten PC’s installieren. Darum habe ich mich aufgemacht und eine alternative gesucht. Klar gibt es wolframalpha.com, was ich…

weiterlesen

Autodesk bringt offene 3D-Druck-Software und –Drucker!!!

WOW! Autodesk hat gerade eine News rausgehauen, in der sie bekannt geben, dass sie eine neue, offene 3D-Druck-Software namens SPARK entwickeln und veröffentlichen werden! Diese soll das drucken einfacher und besser kontrollierbar machen. Und so ganz nebenbei, haben sie auch gerade noch einen Drucker entwickelt, dessen Pläne sie für Weiterentwicklungen…

weiterlesen

Project Shapeshifter

Nur ganz kurz 😉 Wenn ihr, oder eure Kinder, mal ganz schnell ein 3D-Modell erstellen wollt, dass ihr ganz einfach über Schieberegler parametrisieren könnt um es danach herunterzuladen und auszudrucken, dann werft doch einen Blick auf das Project Shapeshifter von den Autodesk Labs: http://shapeshifter.io    

weiterlesen

Hilfe, ich kriege die Slic3r-Settings nicht hin

Hin und wieder kriege ich eine eMail oder lese in einem Forum, dass gerade Anfänger mühe haben mit Slic3r anständige Druckergebnisse zu erzielen. Es ist wirklich noch so einfach. Man braucht beinahe für jeden Düsendurchmesser und jede Layerhöhe wieder neue Einstellungen. Dazu kommt, dass jede neue Version so ihre Probleme…

weiterlesen

Massgeschneiderte Start- und End-G-Codes im Slic3r

Vielleicht seit ihr ja schon da drüber gestolpert. Bei mir hat es beinahe ein Jahr gedauert, bis ich den Vorteil dieser Möglichkeit für mich entdeckt habe. Im Tab “Printersettings“ von Slic3r findet ihr den Punkt “Custom G-Code”. Ich verwende hier die Slic3r-Version 10.3, welche für Dual-Extruder einige Neuerungen beinhaltet, die…

weiterlesen

Euer eigenes OctoPrint-Image erstellen

Wenn ihr nun den OctoPrint-Server auf dem Raspberry Pi installiert habt, fragt ihr euch sicher, wie ihr eure mühsame Arbeit sichern könnt. Das einfachste ist, wenn wir nun als Backup eine Image-Datei erstellen. Als erstes fahren wir nun den Raspberry Pi herunter und entfernen die SD-Karte. Nun kommt wieder das…

weiterlesen

OctoPrint auf einem Raspberry Pi

Vor ein paar Monaten habe ich ja beschrieben, wie ich einen RepetierHost-Server auf dem Raspberry Pi augesetzt hatte. Es war schon cool, den 3D-Drucker endlich losgelöst vom PC zu haben. Endlich konnte ich Updates machen, Neustarten oder einen Bluescreen haben, ohne dass der ganze Druck den Bach runter ging. Aber…

weiterlesen

Autodesk Labs: Project Miller

3deee in project miller

Heute haben die Autodesk-Labs mal wieder was geniales veröffentlicht. Einen gCode-Simulator, mit dem sogar gCodes wieder in ein Oberflächenobjekt transformiert STL’s mit einer neuen Oberfläche überzogen werden und neu gerendert als STL exportiert werden können!  (Irgendwie funktioniert das nicht mit allen gCodes, aber es funktioniert tatsächlich!!) Das ganze nennt sich…

weiterlesen